13Nov

Le KMVL au Festival Théodore Gouvy

  • Dates: 13 – 13 Nov, 2016
  • 17:00
  • Location: HOMBOURG-HAUT (F)
  • Address: COLLEGIALE SAINT-ETIENNE
Théodore-Gouvy

Der KMVL gastiert wieder im französischen Hombourg-Haut, dem ehemaligen Wohnort des deutsch-französischen Romantikers Théodore Gouvy. Der Komponist Gouvy ist in diesem Programm vertreten mit einer Serenade für Flöte und fünf Streicher. Dieses unterhaltsame Werk wurde 1888 vom Philharmonic Club New York in Auftrag gegeben, zu einer Zeit, als Gouvys Ruhm bis in die Neue Welt reichte. In den letzten Jahren erlebte die Musik Gouvys eine verdiente Renaissance - dazu trug massgeblich das Institut Gouvy in Hombourg-Haut bei.

Das Klarinettenquintett von Johannes Brahms gehört zu seinen späten Werken. Der Ton der Klarinette ist hier  beseelt von einer zarten, rückw.rtsblickenden Melancholie. Anklänge an Zigeunermusik bereichern dieses ungemein vielschichtige Werk.

Mozarts Oboenquartett behandelt das Blasinstrument wie eine Opernsängerin. Mozart findet die perfekte Balance zwischen Virtuosität und Innigkeit, ebenso zwischen konzertantem Gestus und kammermusikalischem Miteinander. Dieses Juwel der Kammermusik erfreut Zuhörer wie Spieler gleichermassen.


Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791) Quatuor pour hautbois et cordes KV 370

Théodore Gouvy (1819-1898) Sérénade no. 1 en sol op. 82 pour flûte, quatuor à cordes et contrebasse

Johannes Brahms (1833-1897) Quintette pour clarinette et cordes en si mineur op. 115


Markus Brönnimann flûte

Emmanuel Teutsch hautbois

Sébastien Duguet clarinette

Choul-Won Pyun contrebasse

Quatuor à cordes Kreisler:

Haoxing Liang violon

Silja Geirhardsdottir violon

Jean-Marc Apap alto

Niall Brown violoncelle


En coproduction avec le Festival International de Hombourg-Haut
27èmes rencontres musicales

Plein Tarif: 15 €
Tarif Groupe: 12 €
Tarif Jeunes: 7,50 €

Réservations:

(placement numéroté)
tél.: (+33) 387 90 53 53